Schlagzeilen und Ereignisse zu Vuk Drašković

9.7.1993

Nach fünfwöchiger Haft wird der serbische Oppositionsführer Vuk Draškovic freigelassen.

24.4.1999

Nach mehr als 30 Tagen andauernder Luftangriffe mit über 9000 Einsätzen übt der jugoslawische Vizeregierungschef Vuk Draskovic erstmals Kritik an der Belgrader Informationspolitik.

28.4.1999

Jugoslawiens Vizeregierungschef Vuk Draskovic wird wegen kritischer Äußerungen über die Belgrader Führung entlassen. Er hatte in den Tagen zuvor mehrmals heftige Kritik an der jugoslawischen Staatsführung geübt und diese offen der Lüge bezichtigt. Draskovic ist Chef der monarchistischen serbischen Erneuerungsbewegung (SPO).

14.4.2000

Belgrad: Auf der ersten großen Demonstration der Oppositionsbewegung im Jahr 2000 protestieren in der jugoslawischen Hauptstadt mindestens 100 000 Menschen gegen Präsident Slobodan Miloševic und für vorgezogene Wahlen. Die lange verfeindeten Oppositionspolitiker Zoran Djindjic und Vuk Draškovic reichen sich auf einer Kundgebung demonstrativ die Hände.