Walther Funk

18.08.1890 - 31.05.1960
Walther Funk, deutscher Journalist und Politiker (NSDAP), MdR, wurde am 18.08.1890 in Yasnaya Polyana, Kaliningrad Oblast geboren und starb am 31.05.1960 in Düsseldorf. Walther Funk wurde 69.
Der Geburtstag jährt sich zum 130. mal.
Steckbrief von Walther Funk
Geburtsdatum18.08.1890
Geboren inYasnaya Polyana, Kaliningrad Oblast
Todesdatum31.05.1960
Alter69
Gestorben inDüsseldorf
SternzeichenLöwe

Sternzeichen Löwe am 18. August

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Walther Funk

26.11.1937

Hjalmar Schacht tritt als Reichswirtschaftsminister zurück. Sein Amt als Präsident des Reichsbankdirektoriums behält er bei. Bis zum Amtsantritt des neuen Wirtschaftsministers Walther Funk, der für den 15. Januar 1938 vorgesehen ist, übernimmt der Beauftragte für den Vierjahresplan, Hermann Göring, die Führung der Geschäfte des Reichswirtschaftsministers.

7.2.1938

In Berlin wird der am 4. Februar zum neuen Reichswirtschaftsminister ernannte Walther Funk offiziell in sein Amt eingeführt.

6.3.1938

Reichswirtschaftsminister Walther Funk eröffnet in Leipzig die Frühjahrsmesse. Auf der Messe, die bis zum 11. März dauert, sind 9500 Aussteller vertreten.

4.4.1938

In Wien spricht Reichswirtschaftsminister Walther Funk mit österreichischen Wirtschaftsführern und nennt als wichtigstes Ziel die Lösung der Abhängigkeit von ausländischen Importen. Einer grundlegenden Neuordnung bedürfe auch der österreichische Kapitalmarkt.

16.6.1938

Anlässlich des 400-Jährigen Bestehens des "Schütting", des Hauses der Bremer Kaufmannschaft, erklärt Reichswirtschaftsminister Walther Funk in einer Rede, nach völkerrechtlicher Sicht könne eine Übernahme der österreichischen Bundesschulden durch das Deutsche Reich nicht verlangt werden.

20.6.1938

Durch Erlass des Reichswirtschaftsministers Walther Funk werden jüdische Reichsbürger von jeglichen Börsengeschäften ausgeschlossen.

14.7.1938

Durch einen Erlass des deutschen Reichswirtschaftsministers Walther Funk werden die Bestimmungen des deutschen Kartellgesetzes auch im Lande Österreich eingeführt.

8.8.1938

Reichswirtschaftsminister Walther Funk erlässt eine Verordnung über die Lohnstatistik. Die Lohn- und Gehaltsverhältnisse der Arbeiter und Angestellten sollen durch das Statistische Reichsamt ermittelt werden.

19.1.1939

Reichswirtschaftsminister Walther Funk wird anstelle von Hjalmar Schacht Präsident des Reichsbankdirektoriums.

14.2.1939

Reichswirtschaftsminister Walther Funk untersagt deutschen Devisenberatern die Vertretung von Juden.

Zeige alle Ergebnisse