Wernher von Braun

Wernher von Braun im Marshall Space Flight Center (Mai 1964). By NASA (http://mix.msfc.nasa.gov/abstracts.php?p=1909 [1]) [Public domain], via Wikimedia Commons

Wernher von Braun im Marshall Space Flight Center (Mai 1964). By NASA (http://mix.msfc.nasa.gov/abstracts.php?p=1909 [1]) [Public domain], via Wikimedia Commons

23.03.1912 - 16.06.1977
Wernher von Braun, deutsch-US-amerikanischer Raketeningenieur, Raumfahrpionier und ein Wegbereiter der Raketenwaffen und der Raumfahrt, wurde am 23.03.1912 in Wyrzysk geboren und starb am 16.06.1977 in Alexandria, Virginia. Wernher von Braun wurde 65.
Der Geburtstag jährt sich zum 108. mal.
Steckbrief von Wernher von Braun
Geburtsdatum23.03.1912
Geboren inWyrzysk
Todesdatum16.06.1977
Alter65
Gestorben inAlexandria, Virginia
SternzeichenWidder

Sternzeichen Widder am 23. März

Was geschah am 23.3.1912

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Wernher von Braun

7.7.1943

Im Führerhauptquartier "Wolfsschanze" in Ostpreußen hält der Physiker und Ingenieur Wernher von Braun einen Vortrag über die deutsche Fernrakete "V 2".

15.5.1952

Der Raketeningenieur deutscher Herkunft, Wernher von Braun, stellt das Projekt einer bemannten Expedition zum Mars in der Zeitschrift "Weltraumfahrt" vor. Das Projekt gilt als Sensation. Bislang halten Wissenschaftler der Astronautik noch nicht einmal die Landung einer bemannten Raumfähre auf dem Mond für denkbar.

8.11.1954

Der deutsche Wissenschaftler und Raketeningenieur Wernher von Braun, der seit 1945 in den USA lebt, erhält zusammen mit 32 weiteren deutschen Wissenschaftlern die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.

14.4.1955

In Huntsville (US-Bundesstaat Alabama) werden die seit 1945 in den Vereinigten Staaten arbeitenden 103 deutschen Raketenwissenschaftler, darunter Wernher von Braun, in einem Festakt zu US-Staatsbürgern erklärt.

4.9.1959

Bundespräsident Theodor Heuss verleiht in Bonn dem US-amerikanischen Raketenforscher deutscher Abstammung Wernher von Braun das Große Bundesverdienstkreuz.

20.10.1959

Der US-amerikanische Raketenforscher Wernher von Braun übt in Washington scharfe Kritik am Weltraumprogramm der USA. Wenn das derzeitige Tempo bei der Forschung beibehalten werde, könne man bei der Landung auf dem Mond Zoll an die Sowjets zu zahlen haben.

16.8.1962

Der deutsch-amerikanische Weltraumforscher Wernher von Braun erklärt in Washington, dass trotz der jüngsten sowjetischen Erfolge in der Weltraumfahrt ein US-Amerikaner als erster auf dem Mond landen werde.

9.1.1963

In Berlin (West) erhalten Wernher von Braun und Hermann Oberth die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Berlin verliehen.

1.7.1972

Der bisherige Planungschef der US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtbehörde NASA, Wernher von Braun, wechselt zum US-amerikanischen Luft- und Raumfahrtkonzern Fairchild.