Schlagzeilen und Ereignisse zu Wilhelm Keitel

4.2.1938

Führer und Reichskanzler Adolf Hitler übernimmt den Oberbefehl über die gesamte deutsche Wehrmacht. Reichskriegsminister und Oberbefehlshaber der Wehrmacht, Werner von Blomberg und der Oberbefehlshaber des Heeres, Generaloberst Werner Freiherr von Fritsch, treten zurück, das neugebildete Oberkommando der Wehrmacht (OKW) führt Generaloberst Wilhelm Keitel. Reichsaußenminister Konstantin Freiherr von Neurath wird durch Joachim von Ribbentrop ersetzt.

2.8.1940

Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel Chef des Oberkommandos der Wehrmacht (OKW), erteilt General Georg Thomas, Chef des Wirtschafts- und Rüstungsamtes im OKW, die Weisung, ein neues Rüstungsprogramm mit Erhöhung der Heeresstärke auf 180 Divisionen aufzustellen.

16.9.1941

Wilhelm Keitel, deutscher Generalfeldmarschall, ordnet auf Befehl des Führers und Reichskanzlers Adolf Hitler im sog. Kommunisten-Erlass an, dass für jeden in den besetzten Gebieten getöteten deutschen Soldaten 50 bis 100 Kommunisten zu erschießen sind.

7.12.1941

Der Chef des Oberkommandos der Wehrmacht, Wilhelm Keitel, unterzeichnet den "Nacht- und Nebel-Erlaß" für die von deutschen Truppen besetzten Länder; danach sind Verhaftete so abzuführen, dass Angehörige nichts über deren Verbleib erfahren.

7.10.1942

Der Führer und Reichskanzler Adolf Hitler empfängt in seinem Hauptquartier "Werwolf" bei Winniza in der Ukraine in Gegenwart von Feldmarschall Wilhelm Keitel den Generalsekretär der italienischen Faschistischen Partei, Aldo Vidussoni, der anschließend eine Besichtigungsreise zu den an der Ostfront eingesetzten italienischen Truppen antritt.

11.12.1942

Unter dem Vorsitz von Reichsinnenminister Wilhelm Frick findet in Berlin in Anwesenheit des Leiters der Parteikanzlei, Martin Bormann, und des Chefs des Oberkommandos des Heeres, Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel, eine Arbeitstagung der Reichsverteidigungskommissare über Probleme der zivilen Verteidigung statt.

9.5.1945

Kurz nach Mitternacht wird in der ehemaligen Festungspionierschule in Berlin-Karlshorst die Unterzeichnung der deutschen Gesamtkapitulation durch den Chef des Oberkommandos der Wehrmacht (OKW), Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel, wiederholt.

13.5.1945

Der Chef des Oberkommandos der Wehrmacht (OKW), Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel, wird in Flensburg von britischen Soldaten verhaftet. Zu seinem Nachfolger wird Generaloberst Alfred Jodl, bisher Chef des Wehrmachtsführungsstabes, ernannt.

27.10.1955

Die US-Streitkräfte übergeben in Wien mit einem Festakt den 1945 beschlagnahmten Sonderzug des ehemaligen Wehrmachtsgenerals Wilhelm Keitel der österreichischen Bundesbahn.