Schlagzeilen und Ereignisse zu Wolfgang Stammberger

18.7.1962

Der Generalstaatsanwalt der DDR übermittelt dem Bundesminister für Justiz, Wolfgang Stammberger, das Angebot, Bevollmächtigte der Bundesrepublik Originaldokumente über Naziverbrechen einsehen zu lassen.

19.7.1962

Der Justizminister der Bundesrepublik, Wolfgang Stammberger, entscheidet sich für die Aufnahme eines Disziplinarverfahrens gegen Generalbundesanwalt Wolfgang Fränkel. Fränkel verschwieg seine NS-Vergangenheit.

24.11.1962

Die Kontroverse zwischen der FDP und Bundesverteidigungsminister Franz Josef Strauß verschärft sich: Der Bundesminister für Justiz, Wolfgang Stammberger, beschuldigt den Verteidigungsminister in Ansbach der unwahren Darstellung.

3.6.1964

Der FDP-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundesjustizminister Wolfgang Stammberger gibt bekannt, dass er von der FDP zur SPD überwechseln werde. Nur durch die SPD, so erklärt Stammberger seine Entscheidung, könne der Wiederaufstieg des ehemaligen Verteidigungsministers Franz Josef Strauß (CSU) verhindert werden.