Schlagzeilen und Ereignisse zu Zinédine Zidane

1.2.1999

Barcelona. Der Franzose Zinedine Zidane wird als "Weltfußballer des Jahres 1998" ausgezeichnet. Die Plätze dahinter belegen der Brasilianer Ronaldo und Davor Suker aus Kroatien.

11.12.2000

Rom: In einer Abstimmung unter 115 Nationaltrainern wird der Franzose Zinedine Zidane (Juventus Turin) zum zweiten Mal nach 1998 zum Weltfußballer des Jahres gekürt. Die FIFA wählt den Brasilianer Pelé zum Weltfußballer des Jahrhunderts.

9.7.2001

Turin: Der französische Mittelfeldstar Zinedine Zidane wechselt für eine Ablösesumme von 150 Mio. DM von Juventus Turin zu Real Madrid.

15.5.2002

Glasgow: Bayer Leverkusen gelingt auch im dritten Anlauf nicht der Titelgewinn. Der Vizemeister der Fußball-Bundesliga verliert im ausverkauften Hampden Park das Finale der europäischen Champions League mit 1:2 (1:2) gegen Real Madrid. Die Tore für den spanischen Rekordmeister erzielen vor 51 456 Zuschauern der Spanier Raul (9. Minute) und der Franzose Zinedine Zidane (45.), für den zwischenzeitlichen Ausgleich für Bayer sorgt der Brasilianer Lucio (14.).

15.12.2003

Die Deutsche Birgit Prinz und der Franzose Zinedine Zidane werden in Basel als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet.