Zoltán Tildy

18.11.1889 - 03.08.1961
Zoltán Tildy, ungarischer Ministerpräsident (1945−1946) und ungarischer Staatspräsident (1946−1948), wurde am 18.11.1889 in Lučenec geboren und starb am 03.08.1961 in Budapest. Zoltán Tildy wurde 71.
Der Geburtstag jährt sich zum 129. mal.
Steckbrief von Zoltán Tildy
Geburtsdatum 18.11.1889
Geboren in Lučenec
Todesdatum 03.08.1961
Alter 71
Gestorben in Budapest
Sternzeichen Skorpion

Sternzeichen Skorpion am 18. November

Weitere Personen die an diesem Tag Geburtstag haben

Schlagzeilen und Ereignisse zu Zoltán Tildy

22.11.1945

In Ungarn bildet Ministerpräsident Zoltán Tildy ein Kabinett aus sieben Mitgliedern seiner Partei der kleinen Landwirte, drei Kommunisten und einem Vertreter der Nationalen Bauernpartei.

1.2.1946

Die ungarische Nationalversammlung nimmt in Budapest die neue Verfassung an, in der das Land zur Republik erklärt wird, und wählt einstimmig den bisherigen Ministerpräsidenten Zoltán Tildy zum ersten Präsidenten.

5.2.1946

Ferenc Nagy, der stellvertretende Vorsitzende der Kleinlandwirtepartei Ungarns, wird als Nachfolger des zum Staatspräsidenten gewählten Zoltán Tildy vom Parlament in Budapest zum neuen ungarischen Ministerpräsidenten bestimmt.

30.7.1948

Der ungarische Staatspräsident Zoltán Tildy tritt von seinem Amt zurück. Grund ist die Verhaftung seines Schwiegersohns Victor Csornoky wegen des Verdachts auf Hochverrat.

2.8.1948

Die Ungarische Vereinigte Arbeiterpartei nominiert als Nachfolger des am 30. Juli zurückgetretenen Staatspräsidenten Ungarns, Zoltán Tildy, Arpad Szakasits zum Kandidaten für das Amt des Präsidenten.

2.4.1959

Der ehemalige ungarische Staatspräsident Zoltán Tildy wird aufgrund einer Teilamnestie aus dem Zuchthaus entlassen. Tildy wird vorgeworfen, als Mitglied des Kabinetts von Ministerpräsident Imre Nagy 1956 "den Sturz der Volksdemokratie" angestrebt zu haben.