Fisch am 19. März

Die am 19. März Geborenen kommen im Tierkreiszeichen der Fische zur Welt. Fische-Menschen sind außergewöhnliche Persönlichkeiten, die sich jeder zum Freund wünscht. Sensibel und hellhörig gehen sie auf andere zu und haben für Probleme und Sorgen ihrer Mitmenschen immer Zeit. Der Fische-Geborene Heinz Rühmann hat diesen Typus des “netten, offenen Menschen” in vielen seiner Filme verewigt.

Neben ihrer Freundlichkeit und ihrem Faible für die schönen Dinge des Lebens schlummert in Fischen auch die Fähigkeit, einmal beschrittene Wege zu Ende zu gehen. So sind viele Forschernaturen im Zeichen des Fisches geboren, etwa der Physiker Albert Einstein, der mit der Relativitätstheorie die Weltsicht der Menschheit veränderte. Auch Otto Hahn, der mit Lise Meitner 1938 die Kernspaltung entdeckte, war ein Fisch.

In der Kunst haben Fische-Geborene durch ihre Eigenwilligkeit neue Richtungen hervorgebracht. Der englische Autor Alan Silitoe durchbrach als “junger Wilder” die Konventionen des englischen Romans. Henrik Ibsen gilt als Begründer des modernen Dramas. Und das Werk des italienischen Regisseurs Pier Paolo Pasolini entzieht sich bis heute jeder eindeutigen Einordnung.