Jungfrau am 30. August

Der 30. August fällt in die erste Jungfrau-Dekade. Die Astrologie ordnet dem Sternzeichen Jungfrau wie dem Steinbock und dem Stier das Element Erde zu.

Die introvertierten, verstandesbetonten Jungfrau-Geborenen halten sich meistens sympathisch und bescheiden im Hintergrund. Sie sind hilfsbereit und treu. Beinahe schon sprichwörtlich ist ihre Ordnungsliebe und ihr Blick fürs Detail. Mit Vorsicht und Ausdauer verwirklichen sie ihre beruflichen und privaten Ziele. Sie arbeiten zuverlässig und mit einem Hang zur Perfektion. Typische Vertreter ihres Sternzeichens sind in dieser Hinsicht die Nobelpreisträger Theodor Svedberg und Edward Mills Purcell. Der schwedische Chemiker Svedberg (*1884), wie der US-Physiker Purcell (*1912) am 30. August geboren, konstruierte die Ultrazentrifuge, mit der sich das Molekulargewicht chemischer Teilchen bestimmen lässt. Purcell entwickelte ein Verfahren, mit dem magnetische Eigenschaften von Atomkernen präzise bestimmt werden können.

Ihre Kritiklust macht die Jungfrauen manchmal unbeliebt. Wenn die Kritik ihnen selbst gilt, reagieren sie eingeschnappt. Auch sind Jungfrauen häufig nachtragend. Die Fixierung auf Einzelheiten verstellt ihnen gelegentlich den Blick auf das Ganze.