Krebs am 18. Juli

Genau in der Mitte der dritten Krebs-Dekade liegt der 18. Juli. Im Sternzeichen Krebs geborene Menschen gelten gemeinhin als faszinierend, aber auch rätselhaft, was in der Natur des Krebses als Gefühlsmensch begründet ist. Der Krebs ist sensibel und empfindsam, dadurch jedoch auch leicht verletzlich und beeinflussbar. Gegen die Außenwelt, die ihm oftmals hart und falsch erscheint, schirmt sich der Krebs wie mit einem Panzer ab, und das stürzt seine Umgebung oft in Verwirrung. Dabei schlägt sich der Wunsch des Krebses nach Sicherheit und Geborgenheit in einem ganz besonders stark ausgeprägten Beschützerinstinkt nieder. Der Krebs ist im Privatleben wie im Beruf ein zuverlässiger, ausdauernder und zielbewusster Charakter, ein geschätzter Freund und Mitarbeiter. Seine oft vorhandene Sammelleidenschaft äußert sich auch in einem starken Interesse an Kunst und Literatur. Die Maler Rembrandt, Lovis Corinth und Max Liebermann sind ebenso im Zeichen des Krebses geboren wie die Schriftsteller Franz Kafka und Ernest Hemingway, aber auch Forscher wie der Bergsteiger Edmund Hillary oder der Polarforscher Roald Amundsen. Ihr Tatendrang und unermüdlicher Fleiß haben sie zu herausragenden Persönlichkeiten gemacht.