Krebs am 19. Juli

Der 19. Juli liegt in der zweiten Hälfte der letzten Krebs-Dekade. Den Menschen, die in diesem Sternzeichen geboren sind, sagt man oft ein faszinierendes, aber auch rätselhaftes Wesen nach. Der Krebs ist als Gefühlsmensch empfindsam und empfänglich für Einflüsse aller Art, doch daher manchmal auch manipulierbar. Er schirmt sich gegen die von ihm häufig als hart und ungerecht empfundene Außenwelt ab und schützt seine Sensibilität mit einem Gefühlspanzer, unter dem er seine wahren Empfindungen z. T. verbirgt. Krebs-Geborene haben ein starkes Bedürfnis nach Ruhe und Geborgenheit; ihr Wunsch nach Sicherheit führt außerdem zu einem besonders stark ausgeprägten Beschützerinstinkt. Oft ist der Krebs ein Mensch, der wegen seiner Zuverlässigkeit im Beruf als auch im Privatleben geschätzt wird. Der Fleiß und die Strebsamkeit gehen einher mit einem starken Interesse für die schönen Dinge des Lebens, etwa für Kunst und Literatur. Hermann Hesse, Franz Kafka, Hans Fallada oder Ernest Hemingway wurden ebenso im Zeichen des Krebses geboren wie Lyonel Feininger oder Lovis Corinth. Ihr Fleiß, ihr Ehrgeiz und der Wille, alles zu einem guten Ende zu bringen, haben sie zu Persönlichkeiten gemacht, die wir bewundern und schätzen.