Krebs am 28. Juni

Der 28. Juni fällt in die erste Krebs-Dekade. Diesem Sternzeichen ist in der Astrologie wie den Fischen und dem Skorpion das Element Wasser zugeordnet.

Krebs-Geborene sind introvertierte Menschen, die eher gefühlsbetont als verstandesgemäß handeln. Ihr Lebensziel erreichen sie nicht selten erst über zahlreiche Um- und Irrwege.

Beschützerinstinkt und die Bereitschaft, soziale Verantwortung zu übernehmen, lässt Krebse häufig soziale Tätigkeiten wählen, bei denen sie sich für andere einsetzen können. Der Physiker Carl Friedrich Freiherr von Weizsäcker, der am 28. Juni 1912 geboren wurde, setzt sich als typischer Vertreter seines Sternzeichens für die Erhaltung des Friedens und der Umwelt ein. Die Abneigung gegen Regeln und Normen prädestiniert Krebse aber auch für freie Berufe, insbesondere künstlerische Laufbahnen. Der französische Philosoph und Schriftsteller Jean Jacques Rousseau, der am 28. Juni 1712 unter dem Sternzeichen Krebs geboren wurde, kritisierte in seinem Werk den negativen Einfluss gesellschaftlicher Konventionen.

Nachteilig wirken sich nicht selten die starken Gefühlsschwankungen der Krebs-Geborenen aus, die sie launisch erscheinen lassen.