Schütze am 18. Dezember

Energiegeladen und voller Lebenslust nehmen Schützegeborene die Herausforderungen des Lebens an. Wer am 18. Dezember, also in der zweiten Dekade des Sternzeichens Schütze, geboren wurde, der zeichnet sich durch Mut und Ehrgeiz, aber auch durch einen gewissen Hang zum Idealismus aus.

Obwohl sie im Allgemeinen wegen ihrer optimistischen Grundstimmung sehr geschätzt werden und allseits beliebt sind, können Schützegeborene Enttäuschungen und Anfeindungen nicht leicht wegstecken. Ihre Kraft und Ausdauer erleichtert den Schützen zunächst aber den Aufstieg. Dabei können sie ihre vielfältigen Talente nutzen. Unter den Schützen finden sich bedeutende Maler wie Paul Klee und der Norweger Edvard Munch, dessen Werke zu Beginn unseres Jahrhunderts wegweisend für den Expressionismus wurden. Die Tennis-Stars Anke Huber und Monica Seles gelten wegen ihres energiegeladenen Auftretens als typische Schütze-Vertreterinnen.

Überhaupt scheinen sich Schützen im Rampenlicht wohl zu fühlen. Berühmte Größen des Musikgeschäfts wie Frank Sinatra, Jim Morrison oder Tom Waits gehören ebenso dazu wie die Filmstars Kim Basinger und Jeff Bridges.