Schütze am 5. Dezember

Wer am 5. Dezember das Licht der Welt erblickt, steht unter den Einflüssen des Tierkreiszeichens Schütze. Der Schütze gehört zu den Feuerzeichen und vereint in sich als Stärken Schnelligkeit und Entschlussfreude, die sich aber manchmal auch als Überstürzung und Oberflächlichkeit in Schwächen verwandeln können.

Man sagt den Schützegeborenen nach, dass sie rasch die Sympathie anderer Menschen gewinnen. Offenes Auftreten und strahlender Optimismus zeichnen sie aus: Eigenschaften, die schnell Vertrauen erwecken.

Dennoch sollte die geistige Tiefe der Schützegeborenen nicht unterschätzt werden, und es wäre einseitig, sie als immerlächelnde “Sonnenscheinchen” abzutun. Viele renommierte, wegweisende Dichter und Künstler sind im Zeichen des Schützen geboren, angefangen beim Römer Horaz 65 v. Chr. über den französischen Literaten Gustave Flaubert 1821 und den österreichischen Maler Rudolf Hausner 1914 bis hin zum Künstler Friedensreich Hundertwasser 1928. Für den entschlossenen Mut der Schützegeborenen kann der berühmte russische Dissident Alexandr Solschenizyn stehen, für ihre Erfindungsgabe der deutsche Bakteriologe Robert Koch, der den Tuberkuloseerreger entdeckte.