Skorpion am 10. November

Der 10.November liegt kurz vor dem Ende der zweiten Skorpion-Dekade. Das Sternzeichen des Skorpions gehört – wie auch “Fische” und “Krebs” – zu den Wasserzeichen, denen in der Astrologie besondere Eigenschaften zugewiesen werden. Menschen, die unter dem Sternzeichen des Skorpions geboren sind, gelten als anpassungsfähig und häufig in sich selbst zurückgezogen. Skorpione haben ein starkes Interesse an allem Mystischen und wollen den Geheimnissen des Lebens auf den Grund gehen.

So finden sich in den Reihen berühmter Skorpion-Persönlichkeiten viele Forscher, Schriftsteller und Künstler. Den Hang zur Mystik verkörperten u.a. der russische Schriftsteller Fjodor M. Dostojewski und der Deutsche Michael Ende. Von der Neugier des Skorpions beseelt waren Marie Curie, die Entdeckerin der Radioaktivität, und der Verhaltensforscher Konrad Lorenz. Die Maler Claude Monet und Pablo Picasso zählen ebenso zu den Skorpionen wie die Sportler Boris Becker und Uwe Seeler.

Der Skorpion gilt als ebenso geheimnisvoll wie offenherzig. Will er ein Ziel erreichen, legt er eine bemerkenswerte Zähigkeit an den Tag. Verscherzen sollte man es sich mit einem Skorpion allerdings nicht, denn er kann sehr nachtragend sein.