Steinbock am 18. Januar

Das Sternzeichen des Steinbocks zählt zu den Wasserzeichen. “Steinböcken” wird Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und eine gewisse Bodenständigkeit nachgesagt. Sie sind in der Lage, mit großer Zähigkeit auf ein einmal ins Visier genommenes Ziel hinzuarbeiten. Andererseits ist es gerade diese zielstrebige Art, die im Sternzeichen des Steinbocks geborene Menschen von einer schnellen Kontaktaufnahme mit anderen Menschen abhält. Hierfür zeichnet der Planet Saturn verantwortlich, der in der Astrologie für Kontrolle und Disziplin steht.

So finden sich zwangsläufig unter den Steinböcken namhafte Politiker, die durch ihr Standvermögen lange an der Macht waren. Beste Beispiele hierfür sind der deutsche Bundeskanzler Konrad Adenauer und der US-Präsident Richard Nixon. Lang ist auch die Liste berühmter Sportler, die Steinböcke sind, – vor allem aus den Disziplinen, die Ausdauer und Kampfgeist erfordern. Es ist kein Zufall, dass gerade die beiden besten deutschen Boxer, Rocky Graziano und Henry Maske, dazugehören. Sie befinden sich bei George Foreman und Muhammad Ali in bester Gesellschaft. Ein typisches Beispiel für die Zähigkeit von Steinböcken ist Fußballtrainer Udo Lattek, der sich trotz mancher Schicksalsschläge immer wieder den Erfolg erkämpft hat.