Stier am 13. Mai

Der 13. Mai ist der dritte Tag der dritten Stier-Dekade. Das Sternzeichen des Stier (Taurus) gehört zu den Tierkreiszeichen, denen in der Astrologie die Eigenschaften Starrsinn und Zuverlässigkeit zugewiesen werden. Es wird dem Planeten Venus zugeordnet und in der Legende mit dem griechischen Götterkönig Zeus in Verbindung gebracht, der Europa in Gestalt eines Stieres nach Kreta entführte. Der Stein, der Stier-Geborenen Glück bringen soll, ist der Rosenquarz.

Den Menschen, die unter dem Sternzeichen des Stier geboren wurden, wird nachgesagt, sie hätten einen tiefen Sinn für Schönheit und Harmonie; außerdem seien sie eher zurückhaltend. Den Stier-Geborenen sind Hast und Eile beim Überlegen fremd, ihre Stärke ist die häufig richtige Einschätzung des Erlebten. So finden sich in ihren Reihen viele Herrscher, Industrielle und Politiker, aber auch Künstler und Sportler. Der Zeitungskönig Axel Springer, Papst Johannes Paul II. und die britische Königin Elisabeth II. sind ebenso im Zeichen des Stieres geboren wie Max Frisch, Joseph Beuys, Stevie Winwood und der Fußballer Max Morlock. Die größte Gefahr für den Stier ist ein gelegentlicher Hang zur Kleinlichkeit und die Neigung, an Bewährtem festhalten zu wollen.