Stier am 16. Mai

Der 16. Mai ist der sechste Tag der dritten Stier-Dekade. Das Sternzeichen des Stier (Taurus) gehört zu den Tierkreiszeichen, denen in der Astrologie die Eigenschaften Starrsinn und Zuverlässigkeit zugewiesen werden. Es wird dem Planeten Venus zugeordnet und in der Legende mit dem griechischen Götterkönig Zeus in Verbindung gebracht, der Europa in Gestalt eines Stieres nach Kreta entführte. Der Glücksstein des Stiers ist der Rosenquarz.

Den Menschen, die am 16. Mai unter dem Sternzeichen des Stier geboren wurden, wird nachgesagt, nach Beständigkeit zu streben und an Bewährtem festzuhalten. Sie haben zugleich einen ausgeprägten Sinn für Schönheit und Harmonie. Zu den Stärken der Stier-Geborenen zählt die Gestaltung ihrer Umwelt nach ihren eigenen Vorstellungen. Hast und Eile beim Überlegen sind Ihnen allerdings fremd. So finden sich in ihren Reihen so bekannte Persönlichkeiten wie der Zeitungskönig Axel Springer und Papst Johannes Paul II. Ebenfalls im Zeichen des Stieres geboren wurden Wolfgang Borchert, Max Frisch, Jean Gabin, Thomas Gottschalk und die Tennislegende Fred Perry. Sich hüten muss der Stier vor einem latenten Hang zur Kleinlichkeit und übermäßigem Sicherheitsdenken.