Stier am 17. Mai

Der 17. Mai ist der siebte Tag der dritten Stier-Dekade. Der Stier (Taurus) gehört zu den Tierkreiszeichen, denen in der Astrologie die Eigenschaften Zuverlässigkeit und Durchsetzungsvermögen zugewiesen werden. Das Sternzeichen wird dem Planeten Venus zugeordnet und in der Legende mit dem griechischen Götterkönig Zeus in Verbindung gebracht, der Europa in Gestalt eines Stieres nach Kreta entführte.

Den Menschen, die am 17. Mai unter dem Sternzeichen des Stier geboren werden, wird nachgesagt, Beharrlichkeit und Umsicht mit der Suche nach Sicherheit in der Gemeinschaft zu verbinden. Zu den Stärken der Stier-Geborenen zählt akribische Genauigkeit, Hast und Eile beim Überlegen sind ihnen fremd. So finden sich in den Reihen der Mai-Stiere Persönlichkeiten wie Papst Johannes Paul II. und der Zeitungskönig Axel Springer. Im selben Sternzeichen geboren sind auch Schriftsteller wie Wolfgang Borchert und Max Frisch, Showtalente wie Thomas Gottschalk und Sportler wie die Tennislegende Fred Perry. Sich hüten muss der Stier vor übermäßigem Sicherheitsdenken. In der Liebe treffen Stier-Geborene nur selten überhastete Entscheidungen – sie lassen ihren Gefühlen Zeit, sich zu entwickeln.