Stier am 25. April

Der 25. April ist der fünfte Tag der ersten Stier-Dekade. Das Sternzeichen steht unter dem Einfluss des Planeten Venus und wird zu den Erdzeichen gerechnet, denen die Astrologie die Eigenschaften Zuverlässigkeit und Treue zuweist.

Ausgeglichen und beständig sind die Menschen, die unter dem Sternzeichen des Stiers geboren werden. Die Stiere gelten als praktisch veranlagt, ordnungsliebend und korrekt, können aber großzügig über die Unordnung anderer hinwegsehen. Mit Geduld und Ausdauer gehen sie an die Verwirklichung ihrer Ziele. Für Entscheidungen brauchen sie Zeit und Ruhe; übereilte Entschlüsse liegen ihnen fern. Viele Herrscher, Industrielle und Politiker, aber auch Künstler und Sportler sind unter dem Zeichen des Stiers geboren. Die britische Königin Elisabeth II., der russische Revolutionär Wladimir Iljitsch Lenin und der Zeitungskönig Axel Springer zählen ebenso zu den Stieren wie die Unterhaltungsstars Fred Astaire, Udo Lindenberg und der Fußballer Max Morlock. Die größte Gefahr für den Stier ist die Neigung, die eigene Meinung stets durchsetzen zu wollen. Eine gute Portion Jähzorn und ein Hang zur Kleinlichkeit können alle Erfolge zunichtemachen. In der Liebe gibt der Stier den Gefühlen Zeit, sich zu entwickeln – er überstürzt nichts.