Stier am 27. April

Der 27. April liegt in der Mitte der ersten Stier-Dekade. Das Sternzeichen steht unter dem Einfluss des Planeten Venus und wird zu den Erdzeichen gerechnet, mit denen die Astrologie besondere Eigenschaften verbindet.

Ausgeglichen und beständig sind die Menschen, die unter dem Sternzeichen des Stieres geboren werden – wie sich auch die Wetterlage nach den Turbulenzen am Anfang des Monats April zu stabilisieren beginnen, wenn der Mai näher rückt. Die Stiere gelten als praktisch veranlagt, ordnungsliebend und korrekt, zeigen aber Toleranz gegenüber den Schwächen ihrer Mitmenschen. Mit Geduld und Ausdauer gehen sie an die Verwirklichung ihrer Ziele. Für Entscheidungen brauchen sie Zeit und Ruhe. Viele Herrscher, Industrielle und Politiker, aber auch Künstler und Sportler sind unter dem Zeichen des Stier geboren. Der schwedische König Carl XVI. Gustav, der russische Revolutionär Wladimir Iljitsch Lenin und der Zeitungskönig Axel Springer zählen ebenso zu den Stieren wie der Schauspieler Fred Astaire und der Maler Salvador Dalí. Die größte Gefahr für den Stier ist die Neigung, die eigene Meinung stets durchsetzen zu wollen. Eine Portion Jähzorn und ein gewisser Hang der Stiere zur Kleinlichkeit können einige Erfolge zunichte machen.