Waage am 22. Oktober

Menschen, die unter dem Sternzeichen Waage geboren werden, haben einen hochentwickelten Sinn für Schönheit und Harmonie. Hinzu kommt ein ausgeprägtes Gefühl für Gerechtigkeit. Diese Veranlagungen sind auch oberste Richtschnur ihres Umgang mit anderen Menschen. Sie sind ständig damit beschäftigt, Kontraste, Unterschiede und Ungerechtigkeiten zu verhindern und zu beheben. Dieses Bedürfnis nach Ausgewogenheit macht sie gleichzeitig zum gefragten Vermittler zwischen den Fronten. Phantasievoll und ideenreich wartet die Waage dabei mit Lösungsmöglichkeiten auf. Auch prominente Vertreter des Sternzeichens lassen dieses Verhaltensmuster erkennen. Freiherr von Knigges Standardwerk zum guten Ton weist in diese Richtung, ebenso Mahatma Gandhis gewaltloser Kampf gegen die britische Herrschaft in Indien. Die Kehrseite der Medaille ist die relative Unfähigkeit zu spontanem Handeln; die Waage verharrt oft in zögerlicher Unentschlossenheit. Da sie die geistige Auseinandersetzung liebt, gehören viele brillante Denker zu den Vertretern des Sternzeichen. Dazu gehören z. B. Denis Diderot, der Hauptverfasser der französischen Enzyklopädie, der Philosoph Friedrich Nietzsche oder der Schriftsteller Heinrich von Kleist.