Wassermann am 25. Januar

Das Wassermann-Zeichen steht am 25. Januar noch in der ersten Dekade. In der Astrologie wird dieses Tierkreiszeichen mit dem Element Luft verbunden, und der Planet Uranus gilt als Geburtsherrscher. Er verleiht Kreativität und fördert den Drang nach Neuem.

Wassermänner zeichnen sich denn auch durch ihre Unternehmungslust aus. Kontaktfreudig wie sie sind, suchen sie schnell Freundschaften zu gleichgesinnten Menschen. In der Gruppe strebt der Wassermann die geistige Führungsrolle an. Andererseits ist er auf seine Unabhängigkeit außerordentlich bedacht. Seine idealistischen Ziele gründen auf Einfallsreichtum, eignen sich allerdings nicht immer für eine praktische Umsetzung.

Ein prominenter Wassermann, der seine visionären Vorstellungen u.a. mit der Erfindung der Glühbirne in die Realität umsetzen konnte, ist Thomas Alva Edison. Auf künstlerischem Gebiet reiht sich Wolfgang Amadeus Mozart in die Riege der berühmten Wassermänner ein. Schon in jungen Jahren galt er als musikalisches Genie. Für Unternehmungslust und Führerqualitäten der Wassermann-Persönlichkeiten stehen Politiker wie Eduard Schewardnadse, der 1992 Staatspräsident von Georgien wurde, und UN-Generalsekretär Sithu U Thant.