Wassermann am 28. Januar

Am 28. Januar steht das Wassermann-Zeichen noch in seiner ersten Dekade. In der Astrologie wird dieses Tierkreiszeichen dem Element Luft zugeordnet. Die unter dem Luftzeichen Geborenen ergreifen oft musische oder künstlerische Berufe.

Unternehmungslust steht beim Wassermann an erster Stelle. Sein umgängliches und aufgeschlossenes Wesen lässt ihn schnell Freundschaften zu anderen Menschen schließen. Dabei ist ihm jedoch ein gewisser Grad an Unabhängigkeit und Individualismus wichtig. Die Ziele, die er sich steckt, sind manchmal etwas realitätsfern und ein striktes Ordnungssystem ist ihm zuwider. Der Glücksstein der Wassermann-Geborenen ist das Kristallglas.

Für den Individualismus und die innovative Kraft der Wassermann-Persönlichkeiten stehen zahlreiche berühmte Wissenschaftler und Erfinder. Dazu gehören der Flugzeugkonstrukteur Hugo Junkers und Charles Darwin, der Begründer der Evolutionstheorie. Neben Gelehrten und Tüftlern wie Galilei Galileo und Thomas Alva Edison, dem im wahrsten Sinne des Wortes ein Licht aufging, sind auch viele Musiker Wassermänner: Wolfgang Amadeus Mozart, Wilhelm Furtwängler oder auch Juliette Gréco.