Widder am 11. April

Wer am 11. April zur Welt gekommen ist, gehört zum Sternbild des Widders, und nach der Lehre der Astrologen weisen die in diesem Zeichen Geborenen ganz besondere Persönlichkeitsmerkmale auf: Widder gelten als mutig und durchsetzungsstark, sie setzen sich mit viel Energie und leidenschaftlichem Engagement für ihre Ziele ein. Dementsprechend finden sich unter den Widdern viele Wissenschaftler und Entdecker.

So ist zum Beispiel der Raketentechniker Wernher von Braun (1912-1977) ebenso ein Widder wie der niederländische Astronom und Physiker Christiaan Huygens (1629-1695) oder der Mathematiker Leonhard Euler (1707-1783).

Als Persönlichkeit mit viel Selbstbehauptungswillen, die als Widder das Licht der Welt erblickte, sei Bundeskanzler Helmut Kohl (*1930) genannt. Auch der erste deutsche Reichskanzler Otto von Bismarck (1815-1898) und die russische Zarin Katharina I. (1684-1727) sind übrigens Widder.

Unter den weiblichen Vertretern dieses Sternzeichens gibt es einige berühmte Schauspielerinnen: Die Hollywoodstars Bette Davis (*1908) und Doris Day (*1924), ihre italienische Kollegin Claudia Cardinale (*1939) wie auch Brigitte Horney (1911-1988).