Widder am 16. April

Der 16. April ist der sechste Tag der dritten Widder-Dekade. Das vom Planeten Mars beherrschte Sternzeichen zählt zu den Feuerzeichen, denen in der Astrologie Eigenschaften wie Tatkräftigkeit und Durchsetzungsvermögen zugewiesen werden.

Menschen, die unter dem Sternzeichen des Widders geboren sind, gelten als unruhige, kämpferische Naturen. Niederlagen sind ihnen stets der Ansporn zu neuen, noch ehrgeizigeren Taten. Sie sind in der Regel fröhlich und unbeschwert; niedergeschlagen und unsicher wirken sie nur nach besonders harten Schicksalsschlägen. Wenn sie genau wissen, was sie wollen, verfügen die Widder-Geborenen durchaus über genügend Dickköpfigkeit, um ihre Wünsche durchzusetzen. Weil sie in solchen Situationen keinen Vernunftgründen zugänglich sind, hat ihre Umwelt es nicht immer leicht mit ihnen. Ihre Freigiebigkeit und Hilfsbereitschaft sowie ihr ausgeprägtes Pflichtgefühl machen die unter diesem Zeichen geborenen Menschen andererseits um so liebenswerter.

Die Widder sind der Natur eng verbunden; sie lieben lange Wanderungen. Dies kommt ihrer Gesundheit zugute; außerdem sorgt ihre Energie dafür, dass Krankheiten schnell besiegt werden.