Widder am 28. März

Wer am 28. März das Licht der Welt erblickt, ist ein Widder. Diesem ersten der Tierkreiszeichen spricht man vor allem Phantasiereichtum und Originalität zu. Es ist also kein Wunder, dass Künstler aller Sparten unter den Widder-Menschen besonders zahlreich vertreten sind. Ungarns großer Komponist Béla Bartók ist ebenso ein Widder-Mensch, wie der irische Schriftsteller Samuel Beckett, der Begründer des absurden Theaters. Für die Durchsetzungsfähigkeit des Widders stehen eine ganze Reihe prominenter Politiker quer durch die deutsche Parteienlandschaft: Gerhard Schröder, Joschka Fischer und Helmut Kohl gehören dazu.

Mit ihrem natürlichen Selbstbewusstsein sind Widder-Geborene angenehme Zeitgenossen. Sie ruhen in sich selbst, verbreiten ein gutes Gefühl in ihrer Umgebung und haben nie Mangel an Freunden und Aufmerksamkeit.

Die Unterhaltungspotenziale des Widders erklären wohl, warum so außergewöhnlich viele Größen des Film- und Musikbusineß unter diesem Tierkreiszeichen geboren sind. Doris Day, Terence Hill und Leonard Nimoy, besser bekannt als “Spock”, lassen die Herzen von Kinofans höher schlagen. Tracy Chapman, Diana Ross und Elton John begeistern Musikfreunde in aller Welt.