Widder am 31. März

Glücklich können sich alle schätzen, die an einem 31. März das Licht der Welt erblickten und damit im Tierkreiszeichen des Widders geboren sind. Sie zeichnen sich durch persönliche Stärke und Ausgeglichenheit aus, verfügen über großes Selbstbewusstsein und lassen sich von Schwierigkeiten und Problemen nicht erschüttern. Ihren Mitmenschen geben sie das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit. Nur gelegentlich macht ihnen ihr ausgeprägter Eigensinn zu schaffen, der die Freundschaft mit Widder-Geborenen auf eine harte Probe stellt. Ihr Durchsetzungsvermögen und ihr sicheres Auftreten machen Widder zu echten Karriere-Menschen. Unter ihnen finden sich viele, die Außerordentliches geleistet haben:

Raffael, der Meister der Hochrenaissance, gehört ebenso dazu wie der Surrealist Max Ernst. Auch in der schreibenden Zunft finden sich berühmte Widder, wie die Schriftstellerin Bettina von Arnim und der Dramatiker Sean O’Casey. In der Unterhaltungsbranche sind die amerikanische Sängerin Diana Ross und die deutsche Schauspielerin Brigitte Horney herausragende Beispiele für Widder-Persönlichkeiten. In der Politik vertreten u. a. der Sozialdemokrat Erich Ollenhauer und der deutsche Bundespräsident Roman Herzog die Widder.