Florale Glaskunst aus Nancy als leuchtender Höhepunkt der neuen Schule des Kunstgeschmacks

Florale Glaskunst aus Nancy als leuchtender Höhepunkt der neuen Schule des Kunstgeschmacks
Nachbau der Tiffany Lampe Laburnum, By Hannes Grobe 19:34, 20 June 2007 (UTC) (Own work) [CC BY-SA 2.5], via Wikimedia Commons

Wohnen und Design 1903:

Zu den markantesten Beispielen des Jugendstils gehören die exklusiven Glasschöpfungen, die um die Jahrhundertwende entstehen. Ihre Spitzenerzeugnisse, Ergebnisse einer komplizierten Verarbeitungstechnik, befriedigen den erlesensten Geschmack. Zur höchsten Vollendung bringen diese Kunst der Amerikaner Louis Comfort Tiffany mit seinem durch Metallpuder veredelten »Favrile-Glas« und der Franzose Emile Galle. Er studierte Philosophie und Botanik und ist Gründer der »Schule von Nancy«. Charakteristisch für dort gefertigte Gläser ist das florale Element. Die der Pflanzenwelt entlehnte Dekoration bestimmt das Kunstwerk, sie schließt es förmlich ein.