Nicht für würdig befunden: Landrat im Auto

Auto und Verkehr 1903:

Ein Beispiel für den schlechten Ruf des Autos ist folgende Nachricht im »Tageblatt«: Ein Landrat beabsichtigt, sich statt Pferd und Wagen für den Dienst ein Auto anzuschaffen. Als er dafür übliche »Pferdegelder« beantragt, lehnte dies das preußische Innenministerium ab, denn Automobile seien einem Landrat nicht angemessen.