Wieder Prügel für die Schüler

Politik und Gesellschaft 1905:

Zu den ersten Amtshandlungen des neuen preußischen Kultusministers Konrad Studt zählte die Aufhebung des von seinem Vorgänger Robert Bosse erlassenen Züchtigungsverbots für Lehrer. Studt kündigte an, jeden Missbrauch des Züchtigungsrechts streng zu ahnden, bekundete aber den Lehrern das Vertrauen, dass sie die Prügelstrafe »nur zu Nutz und Frommen der Schüler« anwenden werden.