Fliegende Händler – Genuss auf der Straße

Ernährung, Essen und Trinken 1907:

Zum Straßenbild der Städte zählen die »fliegenden Händler«. Da der gute Ton das Essen auf der Straße verbietet, sind es hauptsächlich die »kleinen« Leute, die das Stammpublikum der ambulanten Esswarenanbieter bilden. Zu den bekanntesten Straßentypen in Norddeutschland zählt der wandelnde Würstchenverkäufer, der seine »heißen Wiener« mit Vorliebe in den Abend- und Nachtstunden unter die Passanten bringt. Brennpunkt lukullischer Begierden ist im Sommer der Speiseeishändler, bei dem nicht nur Kinder Pfennige in »Himbeer und Vanille gemischt, mit Waffel« anlegen. Im Wiener Straßengetriebe bieten die »Orangenweiber« in mächtigen Obstkörben ihr vielfältiges Warenangebot feil.