Nun auch in Preußen: Frauen dürfen an die Universität

Bildung 1908:

Als letzter deutscher Bundesstaat öffnet Preußen den Frauen den Zugang zum Universitätsstudium. Die Zulassung wurde lange mit der Begründung hinausgezögert, dass zuerst die nun ebenfalls erledigte Mädchenschulreform durchgeführt werden müsse. Durch sie werden die bisherigen Lyzeen und weiterführenden Schulen als höhere Lehranstalten anerkannt. Neu ist auch die Einführung von Mathematik als Unterrichtsfach und die Verstärkung des naturwissenschaftlichen Unterrichts.

Beide Neuerungen machen es immer schwieriger, die Frauen in politischer Unmündigkeit zu halten, und sind daher auch ein wichtiger Schritt zum Frauenstimmrecht.