Karwendelbahn durch die Alpen

Verkehr 1912:

Am 26. Oktober wird das letzte Stück der Karwendelbahn eröffnet. Durch die neuerbaute Strecke von Innsbruck über Mittenwald, Partenkirchen und Garmisch nach Reutte besteht nun durch den Anschluss an die schon bestehende Eisenbahnlinie zwischen Garmisch und München eine direkte Verbindung zwischen der österreichischen Metropole und der Hauptstadt des Königreiches Bayern. Die elektrisch betriebene Bahn führt durch die schönsten Gebiete des Karwendelgebirges und durchquert hierbei drei Tunnel, zwei am Vorberg und einen unter der Martinswand vor Innsbruck. Bei der Station Leiten überfährt sie den Vorberg-Viadukt.

Chroniknet