Straßenbahnen fehlt erfahrenes Personal

Verkehr 1915:

Im öffentlichen innerstädtischen Verkehr machen sich die zahlreichen Einberufungen des Personals zum Kriegsdienst bemerkbar. Obwohl verstärkt Frauen als Schaffnerinnen und ab Ende des Jahres auch als Fahrerinnen eingestellt werden, muss die Berliner Straßenbahn ihren Betrieb um 15%, die Münchener Straßenbahn sogar um 25% einschränken. Der Einsatz von unerfahrenem Personal führt mehrfach zu Unfällen. In Berlin gehen die Arbeiten an der Nord-Süd-Untergrundbahn weiter, durch die das 38 km lange Berliner U-Bahn-Netz erweitert werden soll.