Der Erste Weltkrieg hat die deutsche Automobilwirtschaft um Jahre zurückgeworfen

Auto und Verkehr 1919:

Der Erste Weltkrieg hat die Industrienationen Europas wirtschaftlich um Jahre zurückgeworfen, nur wenige Menschen können sich ein Automobil leisten. Die meisten Firmen produzierten nach 1914 für den Krieg, während die Stückzahlen für Pkw drastisch sanken.

1919 wird die Friedensproduktion wieder aufgenommen, dafür sinkt die Produktion von Lastkraft- und Lieferwagen bis um mehr als die Hälfte. Dieser Trend trifft vor allem das Transportwesen, das nicht genügend Kapazitäten bereitstellen kann.

Die Konstruktion der deutschen Automobile entspricht im Wesentlichen dem Vorkriegsstand, die Qualität liegt auf noch geringerem Niveau. Zudem wird der bescheidene Markt durch renoviert angebotene Kraftwagen blockiert, die im Krieg verwendet wurden.