Bubikopf setzt Siegeszug fort

Mode 1920:

Erst in diesem Jahr setzt sich im Deutschen Reich der sog. Pagenkopf durch (»Bubikopf«). Diese kurzgeschnittene, am Herrenschnitt orientierte Damenfrisur wird in unterschiedlichen Variationen bekannt, u. a. als »Etonschnitt« (hinten kurz). Sie tauchte erstmals 1913 in Paris auf; davon beeinflusst, schnitt sich die französische Modeschöpferin Coco Chanel drei Jahre später ebenfalls ihre Haare ab. Sie löste eine Sensation aus; als Erklärung erzählte sie später, sie habe sich ihre langen Haare an einem Gaskocher verbrannt.