Zur Sommerfrische mit Kind und Kegel an die Ostsee

Urlaub und Freizeit 1922:

Nach dem Beginn der großen Sommerferien füllen sich die Züge in Richtung der deutschen Badeorte mit sonnenhungrigen Mittelstandsfamilien aus den Städten. Der Aufenthalt in den Seebädern an Nord- und Ostsee gehört für sie zu ihren alljährlichen Urlaubsvergnügungen.

Allein von Berlins Bahnhöfen fahren in den ersten Julitagen etwa 500 000 Reisende ab, davon rund 105 000 Personen vom Stettiner Bahnhof. Ziel der hier startenden Passagiere sind zumeist die Bäder an der Ostsee rings um Stettin, unter denen Bansin und Ahlbeck zu den beliebtesten Sommerfrischen zählen. Meist beziehen die Familien dort Zimmer in preiswerten Familienpensionen, wo sie schon seit mehreren Jahren zu den Gästen zählen.