Prominentenreisen mit viel Publicity

Urlaub und Freizeit 1925:

Während der Sommermonate berichten die Illustrierten und Zeitungen der 20er Jahre gern über die Feriengewohnheiten berühmter Zeitgenossen. Wie in dieser Zeit üblich, haben die Prominenten häufig einen »Stammort«, in den sie fast jedes Jahr mit ihren Familien reisen. Meist liegen diese Orte in den allgemein beliebten Feriengebieten des Deutschen Reiches: In den Voralpen, den Mittelgebirgen oder an Nord- und Ostsee. Bedingt durch die Nähe zu Berlin sind besonders Ostseebäder viel besucht, so hat z. B. das teure Heringsdorf den Ruf eines Prominentenbades. Bevorzugte Urlaubsgegenden im Ausland sind vor allem die oberitalienischen Seen. In den Wintermonaten zieht es die finanziell bessergestellten Stars in die großen Hotels von Venedig – wenn sich auch der aktive Winterurlaub in den Alpen, vor allem in Davos, immer mehr durchsetzt.