Gegensatz der Stile auch beim Geschirr

Wohnen und Design 1930:

Auch im Geschirr-Design lassen sich die verschiedenen Gestaltungs-»Philosophien« des Bauhauses und des Art Déco nachvollziehen. Anhänger des Bauhauses, etwa Trude Petri, Marianne Brandt und Wilhelm Wagenfeld, fertigen ihre Service, Kannen und Gläser aus schlichtem weißen Porzellan, dünnwandigem, ungeschliffenem Glas oder aus Metall in zweckmäßig nüchternen Formen. Dagegen schwelgen ihre französischen Kollegen in aufwendig gemusterten Produkten deren ornamentale Formen nicht der reinen Zweckmäßigkeit verpflichtet sind.