Ausgefallene Ärmel dienen als Blickfang

Mode 1935:

Besonders auffallend bei der Mode 1935 sind die Ärmel. Oft setzen sie Akzente und bilden den Blickfang des Kleidungsstückes. Sie sind recht weit und kapriziös gerafft, drapiert, mit Biesen, Kräuseln oder Smokefalten. So sieht man dekorative Ärmel mit Volants, Cape-Ärmel aus gezogenem Taft, durchsichtige Taftumhänge bei Abendkleidern, Spitzenbesatz oder großzügig geschnittene Ärmel bei Tageskleidern. Viele modische Effekte sind in diesem Jahr aus der Renaissancemode entnommen. Schlitz- und Hängeärmel neben mehrmals gepufften Ärmeln sowie die typischen gedeckten Farben der Zeit geben vielen Kleidern einen historischen Anstrich.

Die Farben der Saison sind gedämpft, Altrosa mit Dunkelblau, Rostrot mit fahlem Gelb dominieren. Dafür beleben Schottenkaros und Druckstoffe mit plastischen Punkten oder Blüten das Erscheinungsbild. In den Modezeitschriften werden Modelle von Heise, Romatzki, Gerstel, aus Paris von Lanvin, Schiaparelli, Piquet, Rochas, Chanel und Vionnet vorgestellt, die nur für eine kleine Bevölkerungsschicht erschwinglich sind.