Zwangsarbeiter müssen für das Deutsche Reich leiden

Zwangsarbeiter müssen für das Deutsche Reich leiden
Jüdische Bürger von Orscha, die auf dem Bahnhofsgelände Zwangsarbeit leisten, werden für die Eis- und Schneebeseitigung eingesetzt, Februar 1942. Bundesarchiv, Bild 183-N1213-3 / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Politik und Gesellschaft 1942:

Die Anspannung aller Kräfte für die Kriegswirtschaft führt im Deutschen Reich seit Anfang des Jahres zur rücksichtslosen Forcierung des Einsatzes von Zwangsarbeitern aus den besetzten Gebieten, Kriegsgefangenen und Häftlingen aus Konzentrationslagern. Als billige Arbeitssklaven leisten sie unter unmenschlichen Bedingungen einen entscheidenden Beitrag zur Steigerung der deutschen Kriegsproduktion, der es nicht zuletzt dadurch gelingt, mit der gewaltigen Wirtschaftskraft der USA vorerst mitzuhalten.