Platzmangel erfordert Kombinationsmöbel

Wohnen und Design 1950:

Angesichts der beengten Wohnverhältnisse entwerfen Designer immer häufiger Kombinationsmöbel, die Funktionen mehrerer Einrichtungsgegenstände erfüllen. Am häufigsten sind Kombinationen aus Couch und Bett. Fast ebenso beliebt sind Schrankwände, in denen sich Geschirr- oder Kleiderschränke, Bücherregale und weitere Unterbringungsmöglichkeiten sowie eine Schreibgelegenheit finden.