Kreativität in der Gemeinschaft

Bildung 1952:

Im üblichen Kunstunterricht werden Kinder motiviert, kreative Einzelarbeiten zu erstellen. Die St.-Luke’s-School in New York entwickelt 1952 ein Unterrichtsprogramm zur Förderung der kindlichen Kreativität, das darüber hinausgeht. Durch gemeinsame Malaktionen, bei denen große Gemälde entstehen, können die Kinder Gemeinschaftssinn entwickeln und gleichzeitig den Unterrichtsstoff spielerisch aufarbeiten.