Lehrjahre – keine Herrenjahre

Arbeit und Soziales 1952:

1952 sind 307 529 Jugendliche in der Bundesrepublik arbeitslos, das sind gegenüber 1950 nur 164 592 weniger. Der Konkurrenzkampf um Lehrstellen gehört zum Alltag der Heranwachsenden. 70% der Stellen werden in Handwerksbetrieben angeboten, 17% in der Industrie. Eine Studie des Soziologen Helmut Schelsky belegt, dass das Lehrjahr 1952 durch ausbildungsfremde Arbeiten und Züchtigungsrecht geprägt ist.