Erhards Kampagne für Kühlschränke

Werbung 1953:

Kühlschränke werden zum Symbol für den von der Bundesregierung propagierten Mehrverbrauch langlebiger Konsumgüter. Eine entsprechend großangelegte gemeinsame Werbekampagne von Industrie, Regierung und Verbraucherverbänden als Mittel der Konjunkturpolitik regt Wirtschaftsminister Ludwig Erhard im Frühjahr an. Die Kühlschrankproduzenten werden dabei zum Wegbereiter; in Zusammenarbeit mit dem Einzelhandel starten sie einen erfolgreichen Werbefeldzug: Der Kühlschrankumsatz steigt im ersten Halbjahr um 35 – 40% gegenüber dem Vorjahr an. Daraufhin ziehen andere Branchen wie die Bekleidungs- und Möbelindustrie und die Hersteller von Haushaltsgeräten mit ähnlichen Kampagnen nach. Ratenkäufe und mehrjährige Gerätegarantien sollen den Verbrauchern die Kaufentscheidung erleichtern.