Fluggesellschaften in starkem Aufwind

Verkehr 1953:

Der starke Aufschwung des Luftverkehrs zwingt auch die Flughäfen zum Ausbau ihrer noch begrenzten Kapazitäten. Von den neun Flughäfen im Bundesgebiet hat der Frankfurter Rhein-Main-Flughafen mit 530 000 Fluggästen (bei 13 150 Starts) das höchste Passagieraufkommen, während Hamburg mit 19 482 Starts die meisten Flugbewegungen verzeichnet.

Neue Wege der Personenbeförderung beschreitet die belgische Fluggesellschaft »SABENA«, die im September einen regelmäßigen Hubschrauberverkehr zwischen Brüssel und westeuropäischen Großstädten einrichtet. Im ersten Jahr transportiert die »SABENA« dabei in 3500 Flügen rd. 13 000 Passagiere.