Reizvoll-verführerische Dekolletés junger Pariser Nachwuchs-Couturiers

Mode 1953:

Junge Couturiers sorgen für frischen Wind in der Pariser Modeszene. So wagt es der erst 27 Jahre alte Marc Bohan, neben den Ateliers der etablierten französischen Modeschöpfer einen neuen Salon zu eröffnen. Bohan ist ein Schüler bekannter Couturiers wie Robert Piquet und Edward Molyneux und entwarf zuletzt für Madeleine de Rauch. An seinen einfachen, schwarzen Kleidern bestechen vor allem die reizvollen, verführerischen Dekolletés.

Paulette Coquatrix ist ein weiteres hoffnungsvolles, aber noch weniger bekanntes Nachwuchstalent. Die erste Kollektion, die sie in ihrem neu eröffneten Modesalon vorstellt, steht unter dem Motto »Frauen sind wie Blumen«. Kunstvolle Dekolletés unterstreichen bei ihren Kleidern raffiniert die weibliche Linie. Die Kritik zählt die Modelle von Paulette Coquatrix zu den mit Abstand schönsten der diesjährigen Pariser Haute Couture.