Werbung soll dem Verbraucher dienen

Werbung 1954:

Im Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Trend, der von der reinen Bedarfsdeckung hin zum Konsum luxuriöser Produkte geht, bemüht sich die Werbeindustrie, ihre Position in der Gesamtwirtschaft weiter auszubauen.

Dabei versteht sich die Werbung vorrangig als »Dienst am Verbraucher«, durch den neben der systematischen Imagepflege des Produkts über die Vorzüge des Angebotenen aufgeklärt werden soll. Unter dem Motto »Werbung nutzt dem Verbraucher« findet vom 11. – 13. Mai in Frankfurt am Main der Internationale »Kongress der Werbung« statt, auf dem Werbefachleute aus aller Welt über die Zukunft der Branche diskutieren. Wirtschaftsminister Ludwig Erhard äußert dabei zum Stellenwert des aufsteigenden Gewerbes: »Die Werbung ist aus der modernen Volkswirtschaft gar nicht mehr wegzudenken.«