Jugendrevolte gegen das Wohlstandsstreben

Jugendrevolte gegen das Wohlstandsstreben
Bill Haley & his Comets 1954 während ihres Fernseh-Debüts in Round Up Of Rhythm mit dem Erfolgssong Crazy Man, Crazy (am Saxofon Joey D’Ambrosio und am Schlagzeug Dick Richards), See page for author [Copyrighted free use], via Wikimedia Commons

Politik und Gesellschaft 1956:

Viele Jugendliche waren 1956 nicht mehr bereit, den Idealen ihrer vor allem nach Wohlstand strebenden Eltern bedingungslos zu folgen. Sie wählten sich Idole, die – wie der im Vorjahr verstorbene Schauspieler James Dean oder der Rock-Sänger Bill Haley – ein von Trotz und Auflehnung geprägtes Lebensgefühl verkörpern. Ein gewisser Teil der Jugend zeigte für die Errungenschaften der Wohlstandsgesellschaft nur wenig Interesse. Ihre Begeisterung galt vielmehr Musik, Tanz und Kino. Insbesondere die »Halbstarken« lösten durch ihr aggressives Auftreten bei der älteren Generation Reaktionen aus, die von bloßem Unverständnis bis hin zu Rufen nach hartem Durchgreifen der Polizei reichten. Allerdings war der gesellschaftliche Grundkonsens nicht ernsthaft gefährdet. Es sollte noch mehr als zehn Jahre dauern, bis eine kritische Jugend das politisch-gesellschaftliche System der Bundesrepublik grundsätzlich infrage stellte.